Kapitel
Menu
Artenliste

Familie der Orchideen (Orchidaceae)

Ordnung: Spargelartige (Asparagales)

Bienen-Ragwurz (Ophrys apifera)
Bienen-Ragwurz (Ophrys apifera)

Man unterscheidet monopodial wachsende Orchideen, die eine an der Spitze weiterwachsende einheitliche Sprossachse besitzen (teilweise auch mit Verzweigungen) und sympodial wachsende Orchideen, die durch Verzweigung nacheinanderfolgende Sprossglieder mit begrenztem Spitzenwachstum ausbilden.

Wuchsform - Habitus

Weißes Waldvöglein (Cephalanthera damasonium)
Weißes Waldvöglein (Cephalanthera damasonium)

Wurzel

Orchideen bilden keine Primärwurzel (Pfahlwurzel) aus, sondern nur sekundäre Wurzeln, die dem Spross entspringen. In ihrer Dicke unterscheiden sie sich teilweise ziemlich deutlich. Beim überwiegenden Teil der Orchideen weisen die Wurzel ein Velamen auf. Neben ihrer Funktion als Aufnahmeorgan für Wasser und Nährstoffe dienen sie oft auch als Haft- und Halteorgan. Dies ist besonders bei epiphytisch wachsenden Arten von Bedeutung.

Spross

Der überwiegende Teil der Orchideen besitzt parallelnervige Blätter mit kaum sichtbaren Querverbindungen.

Blüte

Breitblättriger Stendelwurz (Epipactis helleborine)
Breitblättriger Stendelwurz (Epipactis helleborine)

Keine andere Pflanzenfamilie hat ein solches Spektrum, was Formen und Farben der Blüten anbelangt,

Früchte und Samen

Breitblättriges Knabenkraut (Dactylorhiza majalis)
Breitblättriges Knabenkraut (Dactylorhiza majalis)

Fast alle Orchideen haben winzige Samen.